Fanshop SV D/A


Presse


HSV Projekt Kinderfußball

HSV Fußballschule 2016

Fußballportal Kreis Stade

Hallenbelegung und Hallenzeiten

Jugend-und Kinderfußball auf Facebook


Jugendkonzept

D/A-Kids suchen Verstärkung

Welche Kinder der Jahrgänge 2003 bis 2010 möchten sich uns anschließen?

Einfach auf das Bild klicken...

ACHTUNG Trainer gesucht!!!


 

Jugendabteilung sucht Trainernachwuchs


Die Kinder- und Jugendabteilung sucht Trainer für ihre Jugendmannschaften!

Vielleicht fühlst Du dich angesprochen! Dann klick einfach auf das Bild und lese weiter...

Fußballportal Oberliga

Wer ist online
Wir haben 3 Gäste online

postheadericon Spiel bei Güldenstern/Stade 4

Am heutigen Sonntag mussten wir auf die Camper Höhe zu Güldenstern/Stade 4. In der 1ten Halbzeit spielten wir das, was wir spielen wollten, energisch in den Zweikämpfen und schnell nach vorne bei Ballgewinnen. In den ersten Minuten waren wir zwar spielbestimmend aber die erste grosse Chance hatten die Gastgeber, die aber frei nach 7 Minuten den Ball am Tor vorbeisetzten. Wir machten es besser, nach 11 Minuten dann ein verunglückter Rückpass der Gastgeber, Olli riecht den Braten und lässt dem Torwart keine Chance und netzt zum 1-0 für uns ein. Nun rannten die Gastgeber immer wieder an, aber eine richtige Torchance sprang dabei nicht heraus. Nach Ballgewinnen schalteten wir zwar immer wieder schnell um, aber die guten, aussichtsreichen Konterchancen in Überzahl wurden doch sehr fahrlässig liegen gelassen. So benötigten wir die Hilfe der Gastgeber, die mit dem Halbzeitpfiff den ball im eigenen 16er verloren, Marcel Peikert geht zur Grundlinie, spielt zurück und erneut Olli haut das Ding zum 2-0 Halbzeitstand für uns rein. Nach der Pause fanden wir nicht mal ansatzweise mehr statt und verloren 2-4. Mehr möchte ich nicht zur 2ten Halbzeit schreiben....

 

Aufstellung: Spreckelsen,Umland,Oest,Funck,Staats,Rinne,Rathje,Brandt,Wist,Peikert,Bethke.

Eingewechselt: Stüven für Bethke nach 65  Minuten, Thielpape für Brandt nach 75 Minuten und Müller für Wist nach 83 Minuten

 

postheadericon Spiel bei Wiepenkathen 2

Am heutigen Sonntag mussten wir zur 2ten Vertretung vom TSV Wiepenkathen fahren. Es sollte ein Sonntag zum vergessen werden....In den ersten 20 Minuten fanden wir nicht mal ansatzweise statt. Wir liessen den Gastgeber alle Freiheiten der Welt und der absolute verdiente Fühtrungstreffer fiel dann nach gut 18 Minuten. Mehr als verdient und für uns noch ziemlich schmeichelhaft bis zu diesem Zeitpunkt weil uns gar nix gelang, weil wir auch nichts erzwungen haben. Nach 25 Minuten krachen dann Sascha Rinne und sein Gegenspieler mit den Köpfen zusammen. Der Spieler von Wiepenkathen blieb verletzt liegen und musste mit dem Krankenwagen weggebracht werden. An dieser Stelle wünschen wir  eine schnelle Genesung , denn gut sah diese Kopfverletzung nicht aus..... Diese Zwangspause brachte Wiepenkathen wohl aus dem Konzept und ab jetzt waren wir das bessere Team . Wir nahmen nun endlich die Zweikämpfe an, gewannen diese auch endlich und kamen immer wieder gut in die Hälfte von Wiepenkathen. Aber bis auf eine richtige Torchance von Tim, der am Keeper scheiterte, brachten wir das Tor der Gastgeber nicht in Gefahr. So ging es mit 1-0 verdient in die Kabine, weil wir die ersten 20 Minuten schlichtweg verpennten. Nach der Pause knüpften wir erstmal an der Leistung von Minute 25 an, wir waren besser, brachten das Tor von Wiepenathen aber nie in Gefahr. Die Gastgeber nutzten dann unsere Passivität und liessen den Mittelfeldspieler mal aus 20 Metern abziehen und das Ding zappelt im Netz. Schönes Tor, muss man ehrlich zugeben. Nun ergaben wir uns richtig. Kein Aufbäumen zu erkennen, nur hängende Köpfe. Die logische Folge waren dann noch das 3-0 und 4-0 , welches auch gleichzeitig der Endstand war.

Aufstellung: Ahnert,Umland,Funck,Thielpape,Staats,Oest,Kluth,Ziche,Stüven,Rinne,Peikert.

Eingewechselt: Franz für Stüven nach 25 Minuten, Zielinski für Ziche nach 65 Minuten unjd Stock für Kluth nach 75 Minuten

 

postheadericon Spiel gegen Deinste 2

Nix zu holen im "RIGOLAND" für die Gäste vom Deinster SV 2. Trotz Gegenwind waren es wir von der 1ten Minute an, die das Heft in die Hand, vor allem spielerisch,genommen haben. Immer wieder flüssiges Kurzpassspiel brachten uns immer wieder gefährlich in die Hälfte der Gäste. Der verdiente Lohn dann endlich in Minute 22, als Kuddel für Tim durchsteckt und dieser aus kurzer Distanz dann das Ding zum 1-0 humorlos in die Maschen hämmert. Fortan waren wir das spielbestimmende Team, die Gäste brachten nur nach Freistössen und Fernschüssen den Ball in Richtung unser Tor. Eine Ecke nach 42 Minuten dann brachte den völlig überraschenden Ausgleich, nachdem wir zuvor doch einige gute Möglichkeiten nach guten spielerischen Kombinationen leider ungenutzt liessen. So ging es dann mit 1-1 in die Kabinen, wo wir hätten doch eigentlich führen müssen ..... Nach der Pause dann Ecke für uns durch Sascha Rinne, dieser wird geklärt von der Abwehr genau in den Fuss von Kuddel, der mal trocken das Leder mit Schmackes in die Maschen jagt! Doch nur kurze Zeit später dann der Ausgleich durch Deinste, nachdem die Gäste doch ziemlich frei aus 18 Metern zum Schuss gekommen sind. In der 57ten Minute haut dann Pascal Oest den Ball zum 3-2 mit einem doch von der Geschwindigkei´t überschaubarem Schuss den  Ball für uns zum 3-2 ins Netz der Gäste. In der  71ten Minute läuft Tim dann ab der Mittelinie allen davon, geht noch an 2 Abwehrspielern vorbei und spielt rüber zu Olli, der zum 4-2 vollstreckt. In der 85ten Minute dann verkürzten erneut die Gäste nach einer Ecke zum 4-3. Nun wurde es hektisch, zuerst setzt Kuddel den gegnerischen Verteidiger unter Druck und nimmt  diesem dem Ball ab, Kuddel wäre durch gewesen, doch der Verteidiger foult Ihn. Eigentlich klare rote Karte..... Es blieb aber bei der gelben Karte. Den folgenden Freistoss schiebt Sascha Rinne zu Olli, der kurz vor Schluss zur Eckfahne mit dem Ball läuft und diesen dort auch hält. Olli kommt zu Fall dort,der Schiri pfeift und zeigt Freistoss für uns an. Dann geraten aber Olli und sein Gegenspieler aneinander, Olli wird geschubst, Olli schubst zurück und bekommt glatt rot! Wenn, dann beide oder keiner!!!!!  So mussten wir die letzten Minute in Unterzahl verbringen, schaftten dieses auch und siegen verdient mit 4-3.

Aufstellung: Ahnert, Umland,Funck,Oest,Staats,Brandt,Wist,Rinne,Kluth,Peikert,Bethke.

Einwechslung: Zielinski für Peikert nacj 75 Minuten, Franz für Staats nach 81 Minuten.

Gelbe Karten: Wist 21te Minute, Umland 31te Minute

Rote Karte : Bethke 90te Minute

Tore: 1-0 Staats (VA Kluth) 22te Minuten, 1-1  42te Minute, 2-1 Kluth (VA Rinne 48te Minute) , 2-2 53  te Minute,  3-2 Oest  (VA Bethke) 57te Minute,  4-2  Bethke (VA Staats) 71te Minute, 4-3    85te Minuten

 

postheadericon Spiel gegen Hagen 2

Am heutigen Sonntag empfingen wir die Gäste vom SSV Hagen 2. Dieses war noch ein Spiel aus der Hinrunde, welches am Staffeltag für diesen Tag terminiert wurde. Wir begannen eigentlich ganz gut, versuchten mit dem Wind im Rücken den Ball laufen zu lassen, doch die Gäste gingen immer wieder entschlossen in die Zweikämpfe, besonders in der Abwehr und im Mittelfeld und kamen so immer wieder zu Ballgewinnen. Einen klaren Elfmeter hätten wir bekommen müssen, als Olli im 5Meter-Raum klar von hinten beim Torschuss attackiert wurde und seinen Schuss so nicht mehr platzieren konnte. Der Pfiff des auf beiden Seiten sehr schwachen Schiedsrichters blieb aber zu aller Überraschung aus. Die Gäste kamen immer wieder mit langen Bällen gefährlich in unsere Hälfte, weil wir die Pässe im Mittelfeld nicht unterbunden haben und hinten doch eklatante Schwächen , besonders in der 1ten Halbzeit hatten. Nach 16 Minuten dann wieder ein verlorerener Zweikampf, der Aussenspieler ist durch, gibt den Ball  in die Mitte und 2 Spieler von Hagen freuen sich über unsere Passivität und es steht 0-1. Wir versuchten immer wieder im Mittelfeld den Ball laufen zu lassen, doch unnötige Ballverluste und schwaches Umschalt- und Defensivspiel von uns machten es Ihnen immer wieder sehr leicht, zu teilweise doch sehr guten Einschussmöglichkeiten zu kommen. In der 30ten und 32ten Minute dann der Doppelschlag der Gäste, die uns immer wieder mit dem selben Schema vor scheinbar unlösbare Aufgaben stellten, und es steht nach 32 Minuten 0-3. Nun berappelten wir uns aber wieder und mit dem Halbzeitpfiff gelang dann eine harmlose flache Flanke von Marc ins Tor, der Torwart der Gäste sah hier alles andere als gut aus.... Nach der Pause machten wir dann Dampf, doch den ersten Treffer erzielten die Gäste nach 48 Minute, als eine Ecke von uns nicht geklärt werden konnte. Wir zeigten aber Moral und spielten jetzt effektiver und zielstrebiger nach vorne, der Lohn kam in der 54ten Minute, als Sascha Rinne nach tollem Pass von Olli zum 2-4 verkürzte. Die Gäste sahen sich nun mehr und mehr in der Defensive und Entlastungskonter waren doch eher die Seltenheit. Nach 77 Minuten wird Olli dann vom Torwart im 16er von den Beinen geholt und den fälligen Elfmeter netzte Marcel Peikert dann zum 3-4 in die Maschen. Nun warfen wir alles nach vorne, doch der Schiedsrichter pfiff nach genau 90 Minuten ohne jede Nachspielsekunde ab, obwohl er noch 2 Minuten angezeigt hat. Aufgrund der 1ten Halbzeit ein nicht unverdienter Sieg der Gäste, die unsere Schwächen in der Defensive heute sehr gut genutzt haben.

Aufstellung: Spreckelsen,Umland,Funck,Thielpape,Stüven,Harasin,Kluth,Staats,Rinne,Bethke,Peikert

Einwechslung: Oest für Thielpape nach 35 Minuten, Brandt für Kluth nach 55 Minuten und Stock für Stüven nach 85 Minuten.

Gelbe Karten: Brandt, Rinne,Harasin

Tore: 0-1  16te Minute, 0-2 30te Minute, 0-3 32te Minute, 1-2 Stüven (VA Kluth) 45te Minute, 1-4  48te Minute, 2-4 Rinne (VA Bethke 54te Minute)  3-4  Peikert (Foulelfmeter an Bethke)

 

postheadericon D/A stellt sich auf Kampfspiel ein

DROCHTERSEN. Trainer Enrico Maaßen hat sich seinen Masterplan für die richtungsweisende Partie in der Fußball-Regionalliga zurechtgelegt. Aufsteiger Germania Egestorf/Langreder ist am Sonntag ab 15 Uhr im Kehdinger Stadion erster Gegner des Fußball-Regionalligisten SV Drochtersen/Assel nach der Winterpause.

 

D/A-Trainer Enrico Maaßen hat sich seinen Masterplan für die richtungsweisende Partie zurechtgelegt. Der Tabellenvorletzte werde den Drochtersern ein von Zweikämpfen geprägtes Spiel aufzwängen wollen.

 

Weiterlesen...

 

postheadericon D/A löst Vertrag mit Stefan Wolk auf

DROCHTERSEN. Der Fußball-Regionalligist SV Drochtersen/Assel hat den bis Sommer laufenden Vertrag mit Defensivspieler Stefan Wolk vorzeitig aufgelöst. Der 26-Jährige wird zu seinem Heimatverein Lüneburger SK Hansa zurückkehren. Dies bestätigte am Dienstag wenige Stunden vor dem Ende der Transferfrist D/A-Präsident Rigo Gooßen.

 

Wolk und der Verein haben sich demnach einvernehmlich getrennt. Der Fußballer wollte am Ende der Saison ohnehin zurück nach Lüneburg.

 
NFV Bezirk Lüneburg

NFV Kreis Stade


SV D/A auf Facebook


NFV

Fussball.de

Videos

Elbmarschenschule Drochtersen